Weblog von Josef Scherer

CAS, Radical Constructivism and Solution Focus

I don't want to prove anything here - because there is no right or wrong as I explain below - but I will try to answer, why I think CAS (Complex Adaptive Systems) and radical constructivism are of a practical relevance to my current solution focused approach to coaching and consulting.

First of all CAS helps to clarify the mindset and mental model behind the 5th discipline and Learning Organizations. This has been called the machine thinking of organizational change vs organizational change as change/growth of a living systems thinking or

Prinzipien für effektive Retrospektiven

In der Lösungsfokussierung gibt es "Anhaltspunkte für gutes lösungsfokussiertes Arbeiten in Organisationen"

- Veränderung geschieht immer und überall – unsere Aufgabe ist es, nützliche Veränderungen aufzuspüren und zu erweitern.
- Ressourcen-Orientierung statt Defizit-Analyse
- Eine Haltung von
-- So wenig Annahmen über den Klienten wie möglich zu treffen
-- Klienten als Experten für ihr Leben und ihre Wünsche anzuerkennen
Eine respektvolle, wertschätzende und kooperative Grundhaltung.

Scrum als System für agile (adaptive) Produktentwicklung

Nehmen wir einmal an agile Methoden wie Scrum (XP, etc.) wurden von ihren Erfindern als ein zweckmäßiges System zur iterativ inkrementellen Entwicklung von Software designed, sodass die Teile (Entwicklungsteams und Kunden) so interagieren, das benutzertaugliche Software dabei herauskommt. Vieles spricht dafür, dass Scrum und auch XP als System zusammenhängender Praktiken designed wurden.

Solution Focus: The Action is in the Interaction

Teil der Lösungsfokussierten (SF) Grundhaltung ist

- Veränderung geschieht immer und überall - unsere Aufgabe ist es, nützliche Veränderungen aufzuspüren und zu erweitern.
- Ressourcen-Orientierung statt Defizit-Analyse
- Eine respektvolle, wertschätzende und kooperative Grundhaltung.
- Interaktionsperspektive (zwischen Menschen, nicht „im Inneren“ von Menschen)
- Wir behandeln jeden Fall individuell und folgen in der Entwicklung des Prozesses dem, was der Klient sagt anstatt ihn in einen theoretischen oder konzeptuellen Rahmen einzupassen

Nobody Ever Gets Credit for Fixing Problems that Never Happened, System Dynamics und CORFU

Heute Morgen hab ich einen sehr guten Artikel über System Dynamics und Prozessverbesserung zu Ende gelesen:

Repenning, Sternman (2001)
Nobody Ever Gets Credit for Fixing Problems that Never Happened:
Creating and Sustaining Process Improvement

http://web.mit.edu/nelsonr/www/Repenning=Sterman_CMR_su01_.pdf

Überraschend war am Ende folgende Aussage:

Systems Thinking und Team Coaching

Es ist Weihnachten und viel Zeit neue Dinge zu lesen - aber wie all das gut verarbeiten?

Viele Anregungen die ich derzeit bekomme, kommen aus der LeSS Trainer Kandidaten Gruppe - insbesondere zum Thema Systems Thinking, LeSS Einführung (Adoption) und agile Skalierungsframeworks (ich bin auch SAFe Trainer und habe kürzlich in einem Projekt mit dem Spotify Ansatz rsp. ING Way of Working gearbeitet).

Meadows Leverage Points: Places to Intervene in a System

http://donellameadows.org/archives/leverage-points-places-to-intervene-i...

PLACES TO INTERVENE IN A SYSTEM
(in increasing order of effectiveness)

12. Constants, parameters, numbers (such as subsidies, taxes, standards).
Scrum/XP: ROI, Story Points, Velocity, PBIs planned/delivered, Defect arrival/fixing rate
SAFe Metrics: WSJF (cost of delay), Business Value planned/delivered, Team/ART self-assessment,
Lean/Kanban Metrics: process efficiency (value/waste ratio), lead/cycle time, WIP limits, batch size, transaction costs

Seddon e.a. 2007 System Thinking, Lean Production and Action Thinking

Two people who do not figure largely in the systems literature are Taiichi Ohno and W. Edwards Deming. This is odd, since Deming provided a telling theoretical explanation of the sub-optimization caused by conventional management and showed the practical means to manage an organization as a system. Ohno’s creation, the Toyota production system (TPS), is the most strikingly successful example of systems thinking applied to business organization.

‘Pull’ vs. ‘Push’: economies of flow vs. economies of scale

Learning and leadership

More with LeSS, Descaling the Organization, Owning Methodologies

Heute hab ich die Links zu den Videorecordings von Craig Larmans Vortrag "More with LeSS: A Decade of Descaling with LeSS" bekommen:

https://www.youtube.com/watch?v=xoho0CbboTU
https://www.youtube.com/watch?v=Rk5qdG_qgNo&t=364s

Der beste und bedeutendste Vortrag, den ich von Craig je gehört habe. Warum? Hier nur einige wenige Punkte:

- LeSS hat nichts mit Scaling von Scrum zu tun, sondern mit Descaling von Organisationen und der Reduktion von Transaktionskosten und Änderungskosten in der Produktentwicklung als Ganzes.

Large Scale Scrum (LeSS) Trainer

Craig Larman hat mich als einen von vier LeSS Trainer Kandidaten zu seinem neuen

Large Scale Scrum: Certified LeSS Practitioner
http://less.works/courses/find-a-course.html

Training eingeladen.

Ich werde diese Jahr 3 2tägige Trainings zu LeSS in München und Stuttgart anbieten:

http://www.sigs-datacom.de/nc/seminare/seminardetails/date/1029/conferen...

Vielen Dank Craig für die Einladung und den unterhaltsamen Vortrag auf dem Management 3.0 Stammtisch:

Inhalt abgleichen